Die Bergstation Gamsalp des zweiten Gamsalp Ski- und Sessellifts
Dieser Lift war zuerst nur ein Skilift, wurde dann 1962 zu einem Sesselift mit Einer-Sitzen für den Sommerbetrieb ausgebaut. Wegen seinem malenden Geräusch, das man zuweilen bis in's Dorf hinunter hören konnte, nannten wir diesen Lift die 'Kafimülli'.
Gut zu sehen ist die Wellblechröhre, der Tunnel, durch den die Skifahrer nach dem Abbügel hindurch mussten, weil es zu gefährlich war, vor dem Wendrad vorbei zu schlüpfen (die Bügel hätten einem getroffen ...). Wehe, wenn einer es doch versuchte, er bekam von Heinz Gegenschatz ordentlich 'Schnorris'!
Etwas den Hang hinauf, gerade hinter dem Wendrad ist die Alphütte zu sehen, in der Karl Forrer sein Theestübli betrieb. Direkt links davon wurde die Bergstation des heutigen Sessellift hingebaut, das Theestübli musste daher abgerissen werden.

Fenster schliessen

Design and Copyright:  Jörg Walker