Umbau 2005 der Drahtseilbahn
Unterwasser - Iltios

Brückenmontage mit dem Grosshelikopter «Kamov»

17. Juni 2005 - Teil 1

Mitte Juni war es soweit: Die umgebauten Brückenwiderlager und die neu erstellten Pendelstützen der abgebrochenen Metallbrücken auf der Strecke unterhalb der Ausweiche, d.h. die Brücke im Burenwald und diejenige vom Waldausgang bis hinauf zur Ausweiche waren fertig und bereit für die Montage der Stahlelemente. Diese waren bereits zuvor von der Erstellerfirma «H. Wetter AG Hallen Stahl- + Metallbau AG» aus Stetten vormontiert angeliefert und auf dem Parkplatz neben der Talstation gelagert worden. Die grössten Elemente wogen ca. 4.5 Tonnen.

Am Abend des 16. Juni traf der russische Grosshelikopter «Kamov» der «Helog-Heliswiss» ein. Dieser ist einer der leistungsfähigsten Hubschrauber, er kann Lasten bis zu 5 Tonnen befördern (mehr über diesen Helikopter, von dem in der Schweiz nur zwei im Einsatz sind, und technische Daten finden Sie hier). Am frühen Morgen des 17. Juni begann bei schönstem Flugwetter die Montage. Der «Kamov», pilotiert von Rolf Thomann, flog ein Element nach dem anderen hinauf zur Baustelle. Unter Mithilfe der Flughelfer und Monteure setzte er sie mit grösster Präzision auf den Brückenwiderlager und den Pendelstützen ab, wo sie sofort verschraubt wurden. Die ganze Aktion verlief ohne den geringsten Zwischenfall, so dass sie bereits am Nachmittag des gleichen Tages erfolgreich abgeschlossen war.

Der Helikopter «Kamov» und die Montage der Brücke im Burenwald

Der «Kamov» am frühen Morgen
 
Flugvorbereitungen und Betanken, etc.
 
Die Instrumente des «Kamov»
 
 
Der «Kamov» hebt ab
 
 
Sicherheitmassnahmen wegen dem «Downwash»
 
Die Brückenelemente liegen bereit
 
Der «Kamov» im Anflug auf den Verladeplatz
 
Der «Kamov» im Schwebeflug
Die Last wird angehängt

 
Das Brückenelement wird angehoben
 
Die Last hebt ab ...
 
 
Alles o.k.
 
 
Das Brückenelement schwebt davon
 
Der «Kamov» im Steigflug über Unterwasser
 
Die Brücke im Burenwald
Alles bereit für die Montage

 
Bauarbeiter auf dem Widerlager der Brücke
 
Der «Kamov» taucht zwischen den Baumwipfel auf
 
Das Brückenteil schwebt zwischen den Baumwipfeln
 
Das Brückenteil ist gerade abgesetzt worden
 
Warten auf das ergänzende Seitenteil
 
Hier kommt es ...
 
 
Das erste Segment der Burenwaldbrücke ist komplett
 
Ein Monteur auf der Pendelstütze
 
Das erste Teil des mittleren Segmentes der Brücke
 
Gleich wird auch die letzte Lücke überbrückt
 
Das Teil wird an Halteseilen in die richtige Lage gezogen
 
Jetzt kommt es auf Zentimeter an!
 
Noch die letzten minimalen Korrekturen
 
Noch muss alles solide verschraubt werden
 
 
 
 
Technisches Detail: Gleitlager der Brückenelemente
 
Die Brücke im Burenwald ist komplett
 
 
 
 


Fortsetzung:   Teil 2 - Montage der Brücke vom Burenwald bis zur Ausweiche
up-dated:  26. Juni 2005
Design and Copyright:  Jörg Walker
Contact us