Sessel- & Gondelbahn Alt St. Johann - Alp Sellamatt

erbaut 2003

Einleitung

Text
 

Der Bau der 4er-Sessel-/4er-Gondel-Kombibahn Alt St. Johann-Sellamatt
15.Juni 2000 Projekt für Ersatz der bestehenden Sesselbahn
 Anforderungskalalog mit der GaraventaAG erstellt.
12.Sep. 2001 Orientierungsversammlung mit allen Interessierten Kreisen zum Projekt und Richtangebot der Garaventa AG. Aufgrund verschiedener Bedenken wird die GeOs GmbH mit einer Studie beauftragt.
22.Jan. 2002 Evaluation Gebäudestandorte und Linienführung durch Ge0s.
8.Feb. 2002 VR-Entscheld zur Variante Kombibahn, Sessel-Garage bei der Talstation Espel, Antrieb in der Bergstation, Planung einer abgespeckten Variante mit Förderleistung 800, im Endausbau 1200 Pers./h. Die Finanzierung soll über eine AK-Erhöhung realisiert werden, möglichst keine höhere Fremdfinanzierung.
6.März 2002 Stellungnahme des Planungsamtes zum Bericht der GeOs GmbH.
14.April 2002 VR-Entscheid für Reduktion der Förderleistung auf max. 1200 Pers./h und Planung der Beschneiung derTalabfahrt in zwei Etappen.
7.Aug. 2002 Landerwerb für die neue Talstation
8.Aug. 2002 Das Planungsamt des Kantons St.Gallen widerspricht der Skibar mit Toiletten im Gebiet Zinggen nicht mehr. Mit der Lötscher AG (Berghaus Sellamatt) wird eine Lösung erarbeitet.
27.Aug. 2002 Eingabe Konzessionsgesuch
26.Nov. 2002 Eingabe revidiertes Konzessionsgesuch
29.Nov. 2002 Der Verwaltungsrat beschliesst den Bau der neuen Bahn
17.Jan. 2003 Ausserordentliche GV zur AK-Erhöhung
11.April 2003 AK-Erhöhung um 4 Mio. Franken erreicht.
27.Juni 2003 Erteilung der Konzession
14.Juli 2003 Baubeginn
??? Abnahme durch das BAV
6.Dez. 2003 Offizielle Einweihung und Betriebsaufnahme
2004 Aktienkapitalerhöhung um weitere 2 Mio. Franken
2005/6 Projekt/Planung Beschneiungsanlage Sellamatt-Dorf
Erstellung wegen Einsprache auf 2007 verschoben

 

Titel

Text
 









4er-Sessel-/4er-Gondel-Kombibahn Alt St. Johann-Sellamatt
Technische Daten

Höhe Bergstation 1396,40m ü.M.
Höhe Talstation 895,40m ü.M.
Länge der Bahn:
- schräg
- horizontal
 
1490,14m
1391m
Höhendifferenz 501,00m
Seilneigung:
- durchschnittlich
- maximal
 
36 %
80,49 %
Seildurchmesser 40 mm
Seilgeschwindigkeit 3,90 m/s
Fahrzeit 6,29 Min
Anzahl Fahrzeuge 72 (58 Sessel + 18 Gondeln, davon 1 VIP-Gondel)
Anzahlstützen/Masten 15 Stück
Fahrzeugabstand 46.8m
Tallast 100%
Laufrichtung rechts-hoch
Motorleistung Dauerbetrieb 337 kW
Motorleistung Anfahren 506 kW
Förderleistung
- 100%
-  50%
-  25%
max. 1200 Pers/h:
1 Gondel, 3 Sessel
1 Gondel, 1 Sessel
nur Gondeln
Inbetriebnahme 6. Dez. 2003
Finanzierung:
Investitionen insgesamt
AK-Erhöhung Apr. 2003
AK-Erhöhung Jan. 2005
 
6.5 Mio
4 Mio
2 Mio
Partnerschaft: mit Kägi AG ("Kägifret") Lichtensteig/SG


Weiterer Inhalt:




Titel




 
Design:  Jörg Walker
Updated: 14. Dez. 2007