Der Verkaufsprospekt von Annen's «FUNI GSTAAD»

Texttranskript des Prospektes von 1937



Der Funi

Neuartige Personenbeförderung in Skigebieten

Kleine Baukosten,  Rationell im Betrieb
Anlage in Gstaad eidg. konzessioniert

Anfragen von Interessenten in:

Gesellschaft zum Betriebe und Verkauf von Schlitten-Seilbahnen :
 „FUNI GSTAAD” in Gstaad, Berneroberland
Telephon 31, Gstaad


Was heisst FUNI?
„FUNI” ist eine neuartige Schlitten-Seilbahn zum Personentransport auf Schnee. Er eignet sich ganz besonders zur Erschließung von Uebungshängen und Skiabfahrten. Das Betriebsprinzip ist ähnlich dem bei Drahtseilbahnen. Einem bergwärts fahrenden Schlitten steht ein sich talwärts bewegender gegenüber. Das Tracé wird durch die lenkbaren Schlitten selbst gemacht und kann Kurven aufweisen.

Der Antrieb
Der elektrische Antrieb erfolgt durch eine spezielle mechanische Triebanlage (System Annen), die sich in der Praxis in jeder Hinsicht bewährt hat.

Die Schlitten (System „FUNI”),
Diese Schlitten sind in ihrer Bauart das Ergebnis langjähriger praktischer Erfahrungen. Sie fassen, nebst dem Führer, 12 Passagiere, sind lenkbar und meistern alle Terrainschwierigkeiten mit Leichtigkeit. Entsprechend den diesbezüglichen eidg. Vorschriften, sind sie mit verschiedenen Brems- und Sicherheits-Vorrichtungen versehen. Diese Vorrichtungen wurden streng überprüft und haben anläßlich der Kollaudation einwandfrei funktioniert und garantieren hohe Fahrsicherheit.

Das Kabel
ist aus Stahldrähten und bietet eine über den eidg. Vorschriften liegende Zerreißfestigkeit. Es läuft auf leicht versetzbaren Tragrollen.

Der Betrieb
ist sehr rationell und garantiert eine überdurchschnittliche Rentabilität.

Die Förderleistung
steht im Verhältnis zur Länge der Anlage. Die maximale Geschwindigkeit der Schlitten ist 2,5 Sekundenmeter, gleich 150 Minutenmetern. Beispielsweise fördert eine Anlage von 750 Metern schräge Länge, bei 2 Minuten eingerechneter Umschlagszeit, maximal etwas über 100 Personen in der Stunde.

Der Erstellungspreis
Wir liefern komplette Funi-Anlagen mit einjähriger Garantie, inklusive: Gebäude der Talstation und Umlenkstation, erstklassiger Triebanlage mit Elektromotor, Schlitten (System Funi) mit Bremsvorrichtungen, Stahlkabel, Aufwindtrommel etc. ab Fr. 18,500.—, je nach Länge.

Ausgeführte Anlagen:

1. Gstaadrüti-Windspielen, Gro
ßanlage, 2 Schlitten
   Länge              1180 Meter
   Höhenüberwindung    320 Meter
   Fahrtdauer            8 Minuten
   Stundenleistung      85 Personen

2. Hornberg-Funi, 1 Schlitten
   Länge              1000 Meter
   Höhenüberwindung    280 Meter
   Fahrtdauer            6 Minuten
   Stundenleistung      60 Personen


Die Leitung der Schweiz. Skischule Gstaad sagt:

Wiewohl man glauben könnte, dass, die günstige Vielfältigkeit unserer Gstaader Skigebiete und Tourenmöglichkeiten ein Propaganda-Aktivum besondern Anreizes und starker Anziehung für die Skifahrer bedeute, mu
ßten wir seit Jahren erfahren, daß diese Vorteile allein den heutigen Anforderungen nicht mehr genügen.

Gebot der Zeit ist die Erschlie
ßung schöner Skifelder (Übungshänge) und Skiabfahrten durch Personentransport-Möglichkeiten.

Von dieser Erkenntnis ausgehend, haben wir die Inbetriebstellung des Gstaader Funis herzlich begrü
ßt. Wenn man weiß, welche kostbare Unterrichtszeit in der Skischule durch das Hinaufsteigen der Übungshänge verloren geht, so wird man leicht begreifen, welchen Gewinn an Zeit und Abfahrtstechnik den Schülern durch die mechanische Höhenüberwindung, die der Funi vermittelt, geboten wird.

Unser Skischulbetrieb hat durch den Funi in starkem Ma
ße gewonnen, was ganz besonders in einem rapiden Aufschwung der Lehrergebnisse und großem Schülerandrang (auch bei mittelmäßiger Witterung) in Erscheinung trat.

Der reibungslose Betrieb der Anlagen hat ein Weiteres dazu beigetragen, dem Funi die Sympathien der Schüler und sonstiger Fahrer zu erwerben. Er stellt eine begrü
ßenswerte, rationelle und zeitsparende Hilfe für den Skisport im allgemeinen, und den Fahrunterricht im besondern, dar.

Die Leitung der Skischule Gstaad:
Hans Herrmann, Leiter.
GSTAAD, 15. März 1936.

Prospekt freundlicherweise von Arnold Burri zur Verfügung gestellt.

Zurück:   funi_prospekt.htm